Nach zwei oder drei Manuskripten für die Schublade erschien 1999 der Kriminalroman Der Heilige in deiner Mitte. Im Jahr 2005 folgte der historische Kriminalroman Die Buchmalerin. Er wurde zum Bestseller und 2006 für den Friedrich-Glauser-Preis nominiert. Seit der „Buchmalerin“ kann ich vom Schreiben leben.

 

Pressematerial und Kontakt

Über die Autorin Beate Sauer

Ich wurde 1966 in Aschaffenburg geboren. In meiner Kindheit – ich muss so sieben gewesen sein – tauchte einmal kurz der Berufswunsch „Schriftstellerin“ auf; nur um dann jedoch für die nächsten Jahre wieder gründlich zu verschwinden. Stattdessen beschloss ich, veranlasst von diversen Sinnfragen, Philosophie und katholische Theologie zu studieren.

Während des Studiums in Würzburg und Frankfurt am Main wurde mir jedoch dreierlei klar: Die Art und Weise, wie die Theologie und die Philosophie diese Fragen behandelten, sprach mich nicht wirklich an. Mich interessierten Geschichten und keine abstrakten Denkgebäude. Außerdem begriff ich, dass es nicht mein Ding sein würde, im Kirchendienst zu arbeiten, und schließlich, dass ich schreiben wollte. Ich begann noch während des Studiums für Zeitungen zu schreiben und nach meinem Diplom absolvierte ich eine journalistische Ausbildung. Gegen Ende dieser Ausbildung wurde mir jedoch noch etwas Weiteres klar, nämlich dass ich eigentlich fiktiv schreiben wollte – was sich nun einmal nicht unbedingt mit einem journalistischen Anspruch verträgt.

Vergangenheit und Gegenwart

Meine weiteren historischen Kriminalromane und Romane, die ich seit 2005 schrieb, spielen ebenfalls im Mittelalter oder in der Römerzeit:
Der Geschmack der Tollkirsche
Der Stern der Theophanu
Die Schwertkämpferin
Am Hofe der Löwin

Zurzeit arbeite ich an einer Zeitreise-Geschichte und sammle Ideen für Kriminalromane die in meinem Lieblingsland Großbritannien spielen werden – teils in der Gegenwart, teils zu Beginn des 20. Jahrhunderts.