"Werkstatt-Lesung" mit Mila Lippke und Blog

Vor kurzem hatte ich zusammen mit meiner Freundin und Kollegin Mila Lippke eine „Werkstatt-Lesung“ in der Buchhandlung meines Partners Hartmut Löschcke, der „Altstadtbuchhandlung Bonn“. Wir lasen aus den Manuskripten, an denen wir beide zurzeit arbeiten. Mila aus ihrem Roman, der von der Liebe zu Büchern handelt, ich aus meiner Zeitreise-Geschichte. Außerdem unterhielten wir uns vor dem Lesungs-Publikum über unser Schreiben. Darüber, wie sich aus einer Idee ein Plot entwickelt, was die Arbeit an einem Buch für uns bedeutet, wie wichtig uns der gegenseitige Austausch ist und vieles andere mehr. Unser Publikum stellte viele interessierte Fragen und wir bekamen nach der Lesung die Rückmeldung, man hätte uns angemerkt, dass wir selbst „richtig Spaß“ an unserem Gespräch und dem Lesen gehabt hätten. Was unbedingt zutrifft.

Wichtig ist Mila und mir auch der Austausch mit unseren Freundinnen und Kolleginnen Brigitte Glaser und Ulrike Rudolph. Deshalb haben wir beschlossen, zu viert einen Blog ins Leben zu rufen. Er wird den Namen „Die Seitenspinnerinnen“ tragen und ab 1. Januar 2012 im Netz stehen.